Der Hypnotist
Der Hypnotist

Hypnose-Roman kostenlos lesen

In wöchentlichen Fortsetzungen

- jetzt jedes Wochende neu

*********************

Der Hypnotist                   Lauf' um dein Leben!

   

                            Ein Roman von Götz Renartz

 

Der ehemalige Hypnotherapeut Otto Renansen hat nach seiner Scheidung sein Leben neu geordnet und eine Firma für hypnotisches Erfolgs- und Selbstmanagement gründet.

Verwirrende Aufträge konfrontierten ihn mit den Sehnsüchten seiner Kunden nach Liebe, Tod und Rache.

Furchtbare Fratzen und drohende Stimmen haben Annelisa Hartmann in den Wahnsinn getrieben. Dreimal war sie schon in der Psychiatrischen Klinik. Beim vierten Mal ist sie extrem abgemagert, weil sie alles erbricht. Nur Milch trinkt sie in großen Mengen. Die Schwiegermutter will sie loswerden, ihr Mann ist verzweifelt. Und niemand will mit ihr psychotherapeutisch arbeiten. Da nehmen Otto Renansen und seine Frau sie als Kundin für das hypnotische Selbstmanagement an.

Zum Erstaunen seiner Frau lässt der Hypnotist sie Eier kochen. Und das Unbewusste will, daß sie schwarze Pferde striegelt. Wird sie sich mit Hypnose und ihrem Unbewussten retten können?  

 

 

**************

 

 

Autonome Prozesse

 

Sie kommen etwas spät zu ihrem Stammtisch im Gemalten Haus in Frankfurt Sachsenhausen.

Heinrich Schwarz, genannt der Schwarze Heinrich, und sein Freund Günther Kistener und dessen Frau Rebecca, sitzen schon am Tisch und haben jeder ein geriffeltes Glas mit Äppelwein vor sich.

Die neuen Freunde hat er während der Gründungsphase seiner Firma für hypnotisches Erfolgs- und Selbstmanagements hier in der alten, traditionsreichen Apfelweinwirtschaft kennengelernt.

Der Schwarze Heinrich, ein verwitweter und pensionierter Studiendirektor, sitzt fast jeden Abend im Lokal, da er deftiges Essen liebt und nicht kochen mag.

Der ebenfalls pensionierte Fernsehjournalist Günther Kistener war später zu der Runde gestoßen und hatte seine Frau Rebecca erst kürzlich geheiratet.

Als auch Otto Renansen und Susanne Herr ein Glas Äppelwein vor sich stehen haben und alle angestoßen haben, lacht Susanne und nickt dem Schwarzen Heinrich zu.

„Heinrich, du kannst doch nicht kochen? Willst du das lernen? Otto gibt jetzt Privatstunden!“

„Privatstunden im Kochen?“

„Ja! Er hat eine Kundin heute ausführlich darin unterrichtet, wie sie Eier kochen soll.“

„Stimmt das Otto? Bist du nicht nur Hypnotherapeut und ein gefragter Coach, sondern auch ein Lehrer der Eier-Kochkunst?“

Alle lachen.

„Warum nicht? Ich bin der Sohn eines Ingenieurs. Und mein Vater sagte immer: „Einem deutschen Ingenieur ist nichts zu schwör!“

„Und die Kundin konnte nicht einmal Eier kochen?“

„Ich weiß nicht genau, ob sie das kann. Ich habe ihr auf jeden Fall befohlen, es perfekt zu lernen.“

Und er erklärt die Zusammenhänge.

„Schrecklich!“ meint Günther Kistener. „Du hast uns doch einmal von dem blöden Engländer erzählt, der dich kritisiert hatte, weil du dein Ei nicht aufgeklopft, sondern mit dem Messer geköpft hast. Und der dich deshalb einen wilden Teutonen geschimpft hat. Das fällt mir jetzt jeden Morgen ein, wenn ich ein gekochtes Ei esse.

Jetzt, wo du eine Eiertherapie gegen Schizophrenie beginnst, muss ich mich wohl demnächst morgens fragen, wenn ich ein Ei esse, ob ich noch geistig gesund bin.“

„Denke doch einfach daran, daß du dich gerade mit dem Universum vermählst, wenn du ein Ei isst. Denn es steht auf archetypisch-symbolischer Ebene genau dafür“, mischt sich Susanne ein. „Ich habe extra nachgelesen.

Und ein Mysterium ist es auch!“

„Ich denke, das sind schon die Frauen!?“

Heinrich Schwarz grinst und sieht abwechseln Susanne und Rebecca an.

„Na klar sind wir das!“ meint Rebecca und nickt betont bedeutungsschwer.

„Nun fangt bloß nicht mit dem Männer-Frauen-Thema an! Ich habe Hunger! Lasst uns lieber in die Speisekarte schauen und etwas zu essen bestellen. Eier mit Grüner Soße esse ich heute aber gewiss nicht!“

Der Vorschlag wird angenommen.

 

„Herr Renansen, ich wollte mich melden und ihnen Bescheid sagen.

Meine Frau hat es wirklich gelernt, Eier zu kochen. Jeden Morgen müssen jetzt die Kinder ein gekochtes Ei zum Frühstück essen und ich zwei. Sie selbst isst auch zwei.

Sie hat das ruckzuck gelernt.

Jetzt hat sie Angst, sie verlangen von ihr, daß sie jetzt Rühreier und andere Eierspeisen kochen lernen muss. Sie lässt durch mich anfragen, ob sie ihr erlauben könnten, stattdessen Kuchen zu backen.“

„Ja! Und was für welchen?“

„Sie will zuerst einen Schokoladenkuchen backen. Und hat sich schon ein Backbuch gekauft. Und dann will sie für uns zum Sonntag eine Buttercreme Torte backen.“

„Bestellen sie ihrer Frau bitte einen schönen Gruß! Ich bin einverstanden. Wenn beide Kuchen gelungen sind, soll sie mit meiner Frau einen Termin absprechen, zu dem sie alleine kommen kann.“

„Danke! Ich werde es bestellen!“

 

„Susanne, Frau Hartmann kocht jetzt perfekt Eier und die ganze Familie muss sie essen. Aber sie selbst isst sie auch regelmäßig. Jetzt will sie von sich aus Kuchen backen. Wenn sie die ersten gut hinkriegt, habe ich ihr bestellen lassen, soll sie mit dir einen Termin für uns ausmachen.

Bitte, schau doch einmal im Lexikon der traditionellen Symbole, wofür ‚Kuchen’ symbolisch stehen!?“

„Hier steht, daß Kuchen für den Mond stehen.“

„Der Mond ist das Symbol für alle Himmelsgöttinnen und das weibliche Prinzip überhaupt.“

„Hier steht außerdem, daß Kuchen, mit einem Kreuzzeichen dekoriert, für die vier Mondphasen stehen.“

„Zusammengefasst spricht das dafür, daß sie auf archetypischer Ebene, aber völlig unbewusst, von dem Ei, das die Welt und die Geburt der persönlichen Welt symbolisiert, eine Stufe weitergegangen ist. Und sich unbewusst mit der Gebärerin des Welteneis, der Frau, also ihrer eigenen Weiblichkeit, auseinandersetzt. Ist doch nicht schlecht? Oder?!“

„Mit sich als weiblichem Wesen, das sich selbst gebären muss? Meist du das so?“

„Genau! Ist doch erstaunlich, wie die Psyche funktioniert!“

 

 

 

Kuchen backen

 

Er versteht das nicht. Da sitzt seine Frau monatelang herum und stiert die Wände an. Lässt alles verkommen und kümmert sich einen Dreck um die Kinder. Und kaum sind sie bei diesem Hypnotisten gewesen, kocht sie Eier. Jeden Tag Eier!

Und isst sie auch noch! Isst jeden Morgen zwei weichgekochte Eier. So, als ob sie das schon immer getan hätte.

Und statt nach den Kindern zu sehen, liest sie in ihrem blöden Backbuch.

Gibt es denn nichts Wichtigeres zu tun, als Kuchen zu backen? Manchmal könnte er wirklich aus der Haut fahren!

Und wie wird das auf die Eltern wirken, wenn sie am Sonntag zum Kochen kommen und wieder alle Arbeit machen werden? Und rundherum die Wohnung schlampig ist und die Kinder verwahrlost? Und Annelisa hat einen Kuchen gebacken.

Immerhin hat sie überhaupt etwas getan. Das ist ja nicht ganz schlecht, daß sie Eier kocht und Kuchen backt. Aber sie müsste sich doch um die Kinder kümmern!

Das geht doch nicht, daß sie alles seiner Mutter und ihm überlässt. Der Holger läuft den ganzen Tag mit seiner verpissten Hose herum und sie tut einfach gar nichts. Nichts!

Er merkt, daß er sich in Wut hineinsteigert. Das geht nicht! Sie ist doch krank! Aber es ist schon eine elende Scheiße!

 

Sie weiß auch nicht, was mit ihr los ist. Warum sie sich den ganzen Tag mit Eiern beschäftigt. Ob noch genug da sind? Ob die Bio-Eier auf Dauer nicht zu teuer werden? Ob sie es wieder hinbekommt, daß die Kochzeiten stimmen?

Gestern hat sie sich dabei erwischt, daß sie am Küchentisch stand und ein schneeweißes Eier unverwandt anstarrte. So, als hätte sie noch nie ein Ei in ihrem Leben gesehen.

Es war so weiß, so wohlgeformt! Als ob es absolut wäre.

Irgendwie tut ihr der Umgang mit den Eiern gut. Sie versteht das nicht. Sie muss andauern an Eier denken.

Die Leere, die schrecklich Leere ist immer noch in ihr. Aber da sind die Eier. Wenigstens etwas, mit dem sie etwas machen kann.

Sie hat Angst vor dem Kuchen, den sie backen will. Ständig liest sie das Rezept.

Sie kann es schon auswendig, aber es geht nicht an sie heran. Sie muss es immer wieder lesen. Es ist wie ein Drang.

Wie kriegt sie nur den Anfang?

Alle Dinge, die sie braucht, sind da. Sie hat sie mit Franz-Anton im Supermarkt gekauft. Auch eine neue Backform.

Aber, wie fängt sie nur an? Franz-Anton fragt schon immer.

Wie fängt man an, einen Kuchen zu backen? Im Rezeptbuch steht alles. Sie müsste nur tun, was da steht. Aber sie hat keine Kraft.

Aber mit den Eiern, das hat doch auch geklappt.

Was hat der Hypnotist gesagt? „Sie sind eine Handwerkerin, und zwar eine gute! Und Handwerkerinnen können auch kochen, wenn sie es lernen.“

Das ist es! Sie muss lernen. Lernen zu tun.

Wie kommt man aus einer Leere raus? Wie ist sie überhaupt in diese entsetzliche Leere gekommen?

Sie weiß, daß sie das weiß. Aber sie weiß auch, daß sie das nicht wissen will. Nicht jetzt! Noch nicht!

Was wird sie sagen, wenn der Hypnotist sie danach frägt? Soll sie es ihm dann sagen? Oder wird es sie zerstören?

Lieber Kuchen backen!

Sie registriert, daß sie aufgestanden ist und die Tüte mit dem Mehl genommen hat.

Sie hat es nicht gewollt. Sie hat es einfach getan. Und sie lässt es geschehen. Und es fällt ihr leicht.

Vielleicht ist es gar nicht sie, die da in der Küche steht und Mehl abwiegt?

 

 

 

Himmlische Symbole

 

„Otto, gleich kommt die Frau Hartmann. Was willst Du mit ihr machen?“

„Wir werden weiter zweigleisig vorgehen. Sie muss weiter im Kochen geschult werden. Was wir da genau machen, können wir mit ihr oder ihrem Unbewussten ausmachen.

Aber wir sollten auch so schnell wie möglich beginnen, mit ihrem Unbewussten direkt zusammenzuarbeiten.

Wir haben ja die Zustimmung ihres Unbewussten für eine Zusammenarbeit und für die Hypnose. Deshalb werden wir das Unbewusste in seiner Gesamtheit als Leiterin des gesamten Coaching Prozesses einsetzten oder einen speziellen Teil des Unbewussten. Mal sehen!

Aber wir müssen vorsichtig vorgehen und unbedingt eine psychische oder emotionale Überlastung von Frau Hartmann vermeiden.

Denn unter einer schizophrenen Psychose sitzt meistens eine schwere, existenzielle Angst.

Schizophrenie ist die schwerste aller Angstkrankheiten. Sie entsteht, wenn ein Mensch in eine schwere und für ihn bewusst nicht zu lösende Paradoxie gerät. So, daß er in einer Situation ist, in der alles, was er macht oder will, falsche Ergebnisse ergibt. Weil sich die einzelnen Tendenzen der Lösungsrichtungen widersprechen.

Paradoxien sind ja dadurch gekennzeichnet, daß zwei Tendenzen, die jede für sich alleine richtig sind, unmögliche Ergebnisse ergeben, wenn sie miteinander in eine konflikthafte Verbindung geraten.

Die Psychose selbst, ihre verrückten Inhalte, wie zum Beispiel ihre früheren Stimmen, die sie gehört hat, sind meist symbolisch. Wenn auch schlecht zu entschlüsseln, da sie sehr stark verzerrt sind. Deshalb lassen sie sich nicht immer gleich verstehen.

Aber der hohe Stress des Dauerproblems führt zu einer Dekompensation der Neurotransmittergleichgewichte im Gehirn, vor allem des Dopamin Stoffwechsels.

Die antipsychotischen Medikamente versuchen den Neurotransmitter-haushalt wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Mehr ist mit ihnen nicht möglich.

Die stressauslösenden Probleme aber werden nicht gelöst. Deshalb sind die Kranken immer bei neuen psychischen Belastungen rückfallgefährdet.

Und wir wissen von Frau Hartmann, daß sie schon dreimal psychisch mit einer Psychose dekompensiert ist.

Diesmal, beim vierten Mal, ist sie nicht verrückt geworden. Sondern sie hat nur diese merkwürdige Magersucht entwickelt.

 Aber darunter steckt auch ein unverstandenes und ungelöstes Problem. Entweder das alte der drei ersten Psychosen und jetzt ein neues. Oder das neue Problem ist das alte, nur nicht so schlimm.

Wenn wir zu schnell vorgehen und sie emotional unter zu großen Druck geriete, würde sie zu einer psychotischen Reaktion greifen. Denn sie ist der Schutz, mit dem sie sich vor dem zentralen Problem bisher retten konnte.

Kein schöner Schutz, aber immerhin, er hat ihr das Überleben gesichert und vielleicht auch auf einer tieferen Ebene die seelische Gesundheit. Denn sie ist ja immer wieder aus ihrer Psychose herausgekommen. Wenn auch nur mit Hilfe der Medikamente.

Wir werden deshalb auch mit ihr nur unter dem Schutz des Unbewussten arbeiten. Dazu werden wir zum einen akut immer mit der hypnotischen Schutzhand-Technik arbeiten und ich werde zum anderen ihr über die Zeit einen Inneren Beschützer mit Hypnose installieren, wenn ihr Unbewusstes damit einverstanden ist.

Aber wir müssen sehen, was derzeit möglich ist. Und Geduld haben!“

 

„Wie haben ihre Kuchen geschmeckt, Annelisa?“

Susanne Herr lacht die verschüchtert und wie erstarrt dasitzende Frau freundlich an.

„Gut!“

Ihre braunen Augen beginnen kurz zu leuchten.

„Nur meine Schwiegermutter hat gemeckert. Der Schokoladenkuchen war ihr zu trocken und die Buttercreme Torte zu fett. Aber meinen Kindern und meinem Mann hat es geschmeckt.

Es ist auch nichts mehr von den beiden Kuchen da.

Für das erste Mal sind mir beide Kuchen recht gut gelungen. Ich würde gern noch weiter üben, wenn ich darf!“

Er greift ein: „Soviel und solange, wie sie wollen. Solange bis sie wirklich zufrieden sind, Annelisa.

Und vielleicht wird ja auch ein Hobby von ihnen daraus?!“

Schweigen.

„Wie auch immer, Annelisa, wir wollte ja mit Hypnose arbeiten. Sie hatten bei unserem ersten Gespräch ja gelernt, wie man unter Nutzung der angeborenen Ideomotorik mit den Händen in Hypnose gehen und sein Unbewusstes fragen kann.

Können sie sich noch erinnern?“

Annelisa nickt.

„Gut! Nehmen sie wieder ihre Hände entspannt in Vorhalte vor die Brust! Und bitten sie bitte ihr Unbewusstes, daß eine Hand von alleine nach unten geht! Und es währenddessen eine gut Arbeitstrance aufbaut.“

Es dauert nicht lange, bis die linke Hand langsam nach unten sinkt. Als sie auf dem Oberschenkel zu liegen kommt, bittet sie der Hypnotist, sie wieder in die Ausgangslage zu nehmen.

„Und jetzt fragen sie bitte ihr Unbewusstes, wer ihnen bei der Lösung ihrer Probleme helfen soll! Das Unbewusste in seiner Gesamtheit? Oder gibt es einen speziellen Teil für die Lösung im Unbewussten, einen Problemlösungsteil?

Wenn das Unbewusste als Ganzes helfen will, kann wieder die linke Hand ein Stück nach unten gehen. Wenn es einen speziellen Teil für die Hilfe gibt, kann die rechte Hand nach unten gehen.“

Sofort beginnt die rechte Hand abzusinken.

„Es gibt also einen speziellen Teil im Unbewussten, der für die Lösung der Probleme zuständig ist.

Bitten sie ihr Unbewusstes, daß die rechte Hand jetzt wieder nach oben steigt! Immer höher! So hoch, daß sie das Gesicht berührt.

Wenn das geschieht, kann vor ihrem inneren Auge dieser Innere Helfer erkannt werden. Schauen sie bitte, wie er aussieht und sagen sie uns das dann!“

Es dauert gut zehn Minuten, bis die rechte Hand die Backe streift und dort verharrt. Doch längere Zeit geschieht nichts und Annelisa schweigt.

„Ich sehe den blauen Himmel. Und ganz oben fliegt ein Vogel. Er ist klein wie ein Punkt.“

„Rufen sie ihn! Bitten sie ihn herabzukommen!“

„Es ist ein Falke. Er hat sich auf den Zaunpfahl vor mir gesetzt.“

„Fragen sie ihn bitte, ob er ihr Innerer Helfer ist!“

„Er hat mit den Flügeln geschlagen und gekrächzt.“

„Fragen sie ihn bitte, was sie als erstes tun sollen, damit es ihnen wieder besser geht.“

„Er hat gesagt, ich solle weiter Kuchen backen. Aber vorerst keine Creme Kuchen, sondern einfache Kuchen und die so gut wie möglich.“

„Fragen sie ihn bitte auch, was wir für sie tun können oder sollen!“

„Ich soll erst wieder zu ihnen gehen, wenn ich zehn verschiedene, einfache Kuchen sehr gut backen kann.“

„Gut! Fragen sie bitte, welche Kuchen sie backen sollen!“

„Er sagt, die mir gut schmecken. Und davon solle ich dann essen. Das werde mir gut bekommen. Aber nur, wenn sie gut gelungen sind.“

„Danken sie bitte dem Falken und ihrem Unbewussten und lösen sie dann die Hypnose auf!“

 

„Das wird immer symbolischer bei der Frau Hartmann, Susanne. Lass’ uns in das Lexikon der traditionellen Symbole schauen!

Ein Falke war bei den alten Ägyptern ein Symbol des Sonnengottes. Was der Himmel bedeutet, weiß ich nicht. Sicher etwas religiöses.“

„Hier steht, daß der Himmel in patriarchalen Kulturen, wie der unseren, das Vaterprinzip verkörpert und in matriarchalen das Mutterprinzip.

Darum wohnt für die Juden, Christen und Moslems wohl ein männlicher Gott im Himmel.

Im Sinne des Firmaments steht der Himmel für Transzendenz, Höhe, das Reich der Seligkeit, wie im Christentum, und die Ordnung im Universum.“

„Und der Falke, wofür steht der?“

„Da steht viel.

Er hat die gleiche Symbolik wie der Adler. Er verkörpert die Freiheit und die Hoffnung für alle, die in moralischer oder geistiger Knechtschaft stehen.“

„Das würde doch perfekt passen!“ unterbricht Otto Renansen.

„Ja, stimmt! Aber das nächste auch.

Er steht nämlich auch für das Aufsteigen über alle Ebenen. Also den Prozess, den wir mit unserem Coaching anstreben.

Aber auch für alles Streben nach Macht und Sieg und Königswürde.

Und du hattest Recht! Der Falke stand bei den alten Ägyptern für den Sonnengott. Für die alten Germanen ebenso. Odin reiste als Falke.“

„Lauter gute Symbole für Frau Hartmann!

Was ich auch sehr interessant fand, wie das Unbewusste, vertreten durch ihren Falken, sie regelrecht erzieht. Sie soll noch mehr üben, aber nichts übertreiben. So habe ich das verstanden.

Sie soll zehn einfache Kuchen backen, die aber perfekt, und keine ehrgeizigen Torten. Und, was vielleicht am wichtigsten ist, sie soll davon essen!

Ein Verhaltenstherapeut könnte das nicht besser gesagt haben.“

„Otto, ist das immer so symbolisch?“

„Nein! Manchmal schon. Meistens sind die Symbole nicht so schön klar, daß man sie im Lexikon nachlesen kann.

Aber bei Frau Hartmann ist es offensichtlich so. Das spricht dafür, daß sie extrem wichtige, existenzielle Prozesse durchläuft, die hoch symbolisiert sind.“

„Und wirst du sie darauf ansprechen?“

„Nein, ich mische mich nicht gerne in autonome, psychische Prozesse ein. Ich werde ihre Symbole nur deuten, wenn das einen konkreten Nutzen für Frau Hartman hat.

Aber für uns ist das hilfreich, denn es macht uns deutlich, was vorgeht und wo sie in ihrer Entwicklung steht.

Bisher läuft das gar nicht schlecht. Ich bin froh, daß ich mit meinen Eiern angefangen habe! Das scheint ein Volltreffer gewesen zu sein.“

 

Liebe Leserin, lieber Leser,

 

der Roman  "Der Hypnotist - Das Spiel des Lebens" dem sie jedes Wochenende in Fortsetzungen zur kostenlosen Lektüre folgen konnten, ist zu seinem guten Ende gekommen. Er führte sie in den die Welt des Spielens und eines anlaufenden Wahnsinns.

 

Jetzt können Sie den Roman "Der Hypnotist - Lauf um dein Leben!" in wöchentlichen Fortsetzungen lesen. Er führt sie in die Welt der Schizophrenie und Magersucht, wo eine junge Frau und Mutter um alles ringt: Um die Liebe ihrer Kinder, ihre Ehe und ihre geistige Gesundheit. Denn sie ist auf den Spuren eines grauenvollen Geheimnisses im Kampf um ihre geistige Gesundheit. 

 

Vielen Dank für Ihr Interesse!

 

Ihr Götz Renartz

 

Weitere Hypnose Bücher

Probleme lösen mit Autosystemhypnose und der Macht des Unbewussten

 

Die Autosystemhypnose hilft mit Selbsthypnose die volle Macht

des Unbewussten, sein Wissen und Können und seine Problemlösungskreativität zu nutzen. Und sich mit der Unterstützung des Unbewussten zu dem Menschen zu entwickeln, der Sie von Natur aus sind und auch so zu leben.

Sinnorientiert und voller Liebe zu sich selbst und den Menschen,

die Sie lieben.

Sie gehen völlig rational und systematisch vor und lösen Ihre Probleme und Symptome auf. Und profitieren von den Erfahrungen des Autors aus über

20 Jahren Hypnotherapieausbildung für Ärzte und Psychotherapeuten und personalem Coaching.

Und erreichen so – Schritt für Schritt – Ihre eigenen Ziele.

Frei von jeder Fremdbestimmung.

 

 

 

Das Buch erhalten Sie bei:

 

Über Amazon  

 

im lokalen Buchhandel

 

   beim epubli Verlag (bitte hier anklicken!)

 

ISBN 978-3-7375-5528-9

 

Autosystemhypnose

Die Einführung

 

Seit 30 Jahren bewährt - jetzt erst richtig verstanden.

Über 4 000 Ärzte und Psychotherapeuten arbeiten mit ihr.

Die erste strukturierte selbstorganisatorische Hypnotherapiestrategie 

zur Behandlung aller psychischen und psychosomatischen Störungen 

und der Verhaltenstörungen.

 

 

Das Buch erhalten Sie bei:

 

Über Amazon  

 

im lokalen Buchhandel

 

   beim epubli Verlag (bitte hier anklicken!)

 

ISBN 978-3-7375-3053-8

 

 

Zauberwiesenstrategie

Die Einführung

 

 

Seit 27 Jahren bewährt - jetzt erst richtig verstanden.

Über 4 000 Ärzte und Psychotherapeuten arbeiten mit ihr.

Die erste selbstorganisatorische Hypnotherapiestrategie

für Erwachsene und Kinder ab 3 - 4 Jahren

und zur Selbsttherapie.

Zur Behandlung aller psychischen und psychosomatischen

Störungen 

und der Verhaltenstörungen.

 

 

Das Buch erhalten Sie bei:

 

Amazon

 

im lokalen Buchhandel 

   

im epubli Verlag (Gruppe Holtzbrinck)

 

ISBN 978-3-7375-3204-4

Ergebnisse Selbstorganisatorischer Hypnotherpie

 

Anhand von 800 ausgewerteten Hypnotherapien zeigt dieses von Götz Renartz und der Akademie für Autosystemhypnose und Didaktik der Deutschen Gesellschaft für Autosystemhypnose e.V. herausgegebene Buch auf, wie effektiv und rasch die selbstorganisatorischen Methoden der Autosystemhypnose selbst in schwierigen Fällen wirken - und in welch breiter Form.

 

Es soll der Information von Patienten, Ärzten und Psychotherapeuten über die Erfolge der an den Systemwissenschaften, der Selbstorganisationsforschung und der Synergetik, der Wissenschaft von der Selbstorganisation in komplexen Systemen orientierten Hypnotherapie dienen.

 

 

Das Buch erhalten Sie bei:

 

Über Amazon  

 

im lokalen Buchhandel

 

   beim epubli Verlag (bitte hier anklicken!)

 

ISBN 978-3-7375-7170-8

 

 

Peter Wunsch

und die Superhypnose

 

Abenteuerliche Reisen in Zukunft und Vergangeheit 

mit Superhypnose

 

 Graf Esmond von Stirzenberg und Großaberberg, einem reichen Physiker, ist es in jahrzehntelanger Forschung gelungen, eine Maschine zu konstruieren, die mit neurologischen Mitteln Superhypnose erzeugt. Er nutzt sie für Reisen in die Zukunft und die Vergangenheit.

Da er einen Assistenten für seine Reisen benötigt, weiht er seinen Neffen Peter Wunsch ein und lässt ihn ebenfalls reisen.

Ein alter Schamane und geheimnisvolle Frauen stellen sie vor scheinbar unlösbare Probleme.

Am Ende steht Graf Esmond vor der Frage, ob er sich oder seinen Sohn töten soll. Zu allem Übel wollen sich auch noch drei Geheimdienste ihrer Zeitmaschine bemächtigen.

 

 

Das Buch erhalten Sie: 

 

Über Amazon 

 

im lokalen Buchhandel 

 

   im epubli Verlag (bitte hier anklicken!)

 

ISBN 978-3-7375-1497-2

 

 

 

 

 

Der Storch

in der Kiste

 

Wie werden wir, was wir sind oder sein wollen? Was treibt uns an und was geben wir für Antworten auf die Herausforderungen des Lebens? Diese Fragen stellen sich allen Menschen. Auch den Frauen und Männern, die in diesem Buch durch die Abenteuer und Zeiträume ihres Lebens gehen.

 

Was ist ihr Schicksal und was sind ihre Spielräume? Wie ringen sie um Liebe und Leben? Wo scheitern sie und reifen doch? Wo siegt die Liebe über das Leid? Wo lauert das Glück in der Finsternis?

 

Der Storch ist ein Künder des Frühlings und er bringt das neue Leben. Aber warum stolziert er im Traum des jungen Baldo Bornet in der Schatzkiste seiner Mutter?

 

 

Sie erhalten das Buch:  

 

Über Amazon 

 

im lokalen Buchhandel 

 

  im epubli Verlag (bitte hier anklicken!)

 

ISBN 978-3-7375-3357-7

 
 

 

Lachen in der Zeit des Herzinfarkts

Der Herzinfarkt. Das Herz steht still. Aber Wilhelm Hainreich erhält ein zweites Leben. In der Klinik, bei strikter Bettruhe, zieht er Bilanz über sein Leben und seine zwei Ehen.

Aber der Herzinfarkt eröffnet auch neue Chancen. In der Beziehung zum Sohn und zu den Frauen.

Sexuell ist er noch aktiv. Doch wird er noch einmal lieben und über die Vergangenheit lachen können? Eine Frau fordert ihn heraus und kämpft für ihre Liebe.

 

Sie erhalten das Buch:  

 

Über Amazon 

 

und im lokalen Buchhandel 

 

ISBN 978-3-8442-9976-2

 

Götz Renartz 

 

 

  

Die Schwarze Reihe

  

der Romane über die Abenteuer

des Hypnotisten

 

führt in die Welt des Unbewussten. Hypnose ist der Schlüssel zu dieser Welt. Einer Welt, wo sich die Menschen so zeigen, wie sie wirkich sind. Mit all ihren Sehnsüchten, Leidenschaften, Schwächen und Stärken. Voller Kreativität, Angst und Mut, Hass und Liebe.

 

Verfolgen Sie dabei auch die persönliche Entwicklung des Hypnotisten selbst. Wie er sich nach seiner Scheidung eine neue berufliche Existenz mit einer Firma für hypnotischem Erfolgs- und Selbstmanagement aufbaut und dabei modernste, selbstorganisatorische Hypnosemethoden benutzt. Auch für sich selbst.

So gelingt es ihm auch wieder, eine neue Partnerin und sein eigenes Glück zu finden.

 

Ich wünsche Ihnen viel Vergnügen und interessante Erlebnisse mit den Büchern!

 

Und den jeweiligen Romanen, die für Sie wöchentlich nebenan freitags zur kostenlosen Lektüre in Fortsetzungen erscheinen und Sie die Abenteuer des Hypnotisten Otto Renansen miterleben lassen.

 

*********************

Sie können alle Bücher für sich oder zum Verschenken kaufen - siehe weiter unten!

 

*********************

 

Wichtige Links - bitte Feld anklicken:

 

Hypnotherapeutenliste

Deutsche Gesellschaft für Autosystemhypnose e.V.

Hypnoseausbildung: Zentrum für Angewandte Hypnose

 

Die Erfolgs- und Selbstmanagement-Strategie

Legas-Strategie 

für Leben und Beruf

 

kann jede volljährige und geistig gesunde Person lernen

 

Anmeldung und Information:

Zentrum für Angewandte Hypnose

Dipl. Psych. Eva Renartz

info@renartz.de; Tel. 06131-363662

 

**********************

 

 

Der Hypnotist -

 

Der Hase im Café

 

Roman von Götz Renartz

 

 

Dieser Roman ist der erste in der Schwarzen Reihe, der von den Abenteuern des Hypnotisten erzählt.

 

Nach der Scheidung von seiner Frau Aletta ordnet er sein Leben neu und gründet eine Firma für Erfolgs- und Selbstmanagement. Dazu nutzt er hocheffiziente selbstorganisatorische Hypnosemethoden.

 

Die verwirrenden ersten Aufträge konfrontieren ihn dabei mit den Sehnsüchten seiner Kunden nach Liebe, Tod und Rache. Sogar mit dem Wahnsinn einer Kundin muss er sich auseinander-setzen.

Um den Herausforde-rungen seiner Tätigkeit gewachsen zu sein, reflek-tiert er sein Leben und seine fachliche Vergangenheit und sucht Hilfe bei seinem eigenen Unbewussten. Ein neuer Freund und eine selbstbewusste Frau öffnen ihm dabei den Weg in ein neues Leben.

 

 

Sie erhalten das Buch 

 

ISBN: 978-3-8442-5337-5

 

über Amazon 

 

im lokalen Buchandel und

 

im epubli Verlag (bitte hier anklicken!

 

 

als ebook: ISBN: 978-3-8442-5928-5

(bitte hier klicken!)

 

*********************

 

Der Hypnotist –

 

Blumen für den

 

Säufer 

 

Roman von Götz Renartz

 

Neue Abenteuer führen den Hypnotisten und seine Sekretärin nach Berlin. Dort stellt ihn ein Unternehmer vor neue Herausforderungen, die ihn mit schon fast vergessenen Erlebnissen konfrontieren, die sein Leben für immer verändert haben.

 

Eine magersüchtige Stewardess und eine magersüchtige Unternehmerin fordern seinen Einsatz ebenso heraus wie ein perverser Vertreter. Die Probleme durch Gruppensex und Hochbegabung konfrontieren ihn mit dem Künstlermilieu und falsch verstandener Libertinität.

 

Auch die Enttäuschung über die verlorene Liebe kann er überwinden und ein neues Glück beginnt.

 

Sie erhalten das Buch 

 

über Amazon 

 

 im lokalen Buchhandel und

   

im epubli Verlag bitte hier anklicken!

  

ISBN 978-3-8442-5910-0

 

*******************

 

Der Hypnotist –

 

Im Schatten der Vergangenheit 

 

Roman von Götz Renartz

 

Der dritte Band der Schwarzen Reihe schildert das Schicksal seiner Familie und wie Otto Renansen zum Hypnotisten wurde. Aber auch das der Frauen und ihrer Familien, die sein Leben entscheidend beeinflusst haben.

 

Folgen sie ihm und seiner Familie durch die Zeit in die Welt der Hypnose und ins Reich des Unbewussten.

 

Weit greift der Roman in die Nachkreigszeit zurück und zeigt auf, wie sich die schicksalsentscheidenden Ereignisse in seiner Familie und den Familien der Menschen, die direkt oder indirekt sein Leben beeinflusst haben, durch die Generationen auswirken. 

 

Sie erhalten das Buch

 

über Amazon  

 

im lokalen Buchandel und 

 

im epubli Verlag (bitte hier anklicken!)

 

ISBN 978-3-8442-5922-3

 

*********************

 

 

Der Hypnotist –

 

Der Junge im

 

Baum 

 

Roman von Götz Renartz

Ein magischer Ring der Angst hat sich für den erfahrenen Neuro-Chirurgen Dr. Günther Helmscheider um Frankfurt gelegt und hält ihn in der Stadt gefangen. In der Angst, wahnsinnig zu werden, sucht er einen Nervenarzt auf. Doch die Medikamente wirken nicht. In seiner Not wendet er sich an Otto Renansen, den Hypnotisten.

Der schlägt ihm vor, in Hypnose die Hilfe seines Unbewussten zu suchen. Und so beginnt für Dr. Günther Helmscheider eine Reise in die Tiefen seiner Person und in die Vergangenheit auf der Suche nach Heilung und Freiheit.

 

Sie erhalten das Buch 

ISBN 978-3-8442-5928-5

Über Amazon 

im lokalen Buchhandel und 

   im epubli Verlag (bitte hier anklicken!)

 

******************************

 

 

Der Hypnotist –

 

Das zweite 

 

Abitur

 

 

 

Roman von Götz Renartz

 

Diesmal scheint der Fall  für den Hypnotisten einfach zu sein. Der Psychiater Dr. Wilhelm Schenkmann möchte mit Hypnose seine Träume gedeutet haben, die ihm lästig sind. Aber dann spitzt sich die Situation zu, als ein Konflikt zwischen seinem Kunden und dessen Unbewussten aufbricht.

Schließlich stellt sich der Hypnotist die bange Frage, ob sein Kunde in den Wahnsinn abgleitet oder sich mit Hilfe seines Unbewussten retten kann.

Sie erhalten das Buch 

über Amazon 

im lokalen Buchhandel und

   im epubli Verlag (bitte hier anklicken!)

ISBN 978-3-8442-7450-9

 

******************************

 

Der Hypnotist –

 

Spiegelsex

 

 

Roman von Götz Renartz

Kaum haben sie selbst ihre Bindungsscheu überwunden und geheiratet, werden Otto Renansen, der Hypnotist, und seine Frau Susanne Herr mit den sexuellen Problemen ihrer Kunden konfrontiert.

Einem Bereich, wo nichts so ist, wie es scheint. Und wo dunkle Geheimnisse und Kräfte Ehen und Karrieren bedrohen.

Als der Hypnotist sich auf die Suche nach den verborgenen Quellen der psychosexuellen Störungen eines Geschäftsmannes macht, wird er in ein Verbrechen hineingezogen.

 

Sie erhalten das Buch 

über Amazon 

im lokalen Buchhandel und

   im epubli Verlag (bitte hier anklicken!)

ISBN 978-3-8442-7925-2

*********************

 

Der Hypnotist –

 

Das Spiel des

 

Lebens

 

 

Roman von Götz Renartz

 

Es sieht nicht gut aus für Edmund Brasse, den Film- und Fernsehunternehmer. Er ist spielsüchtig, hoch verschuldet und hat Geld unterschlagen. Seine Frau hat sich scheiden lassen und die Kinder mitgenommen. Und er selbst steht unter der strengen Aufsicht seines Vaters.

Sein Leben droht zu scheitern. Verzweifelt sucht er Hilfe bei Otto Renansen, dem Hypnotisten. Der aber muss sich noch um einen Mannn mit grell-lila Irokesenfrisur kümmern, der sich von unheimlichen Kräften verfolgt fühlt.

Das Spiel des Lebens hat Gewinner und Verlierer. Und es wird anders gespielt als die Spieler denken.

 

Sie erhalten das Buch bei

über Amazon 

im lokalen Buchhandel und 

   im epubli Verlag (bitte hier anklicken!)

ISBN 978-3-8442-8039-5

*********************

 

Der Hypnotist –

 

Lauf' um dein

 

Leben!

 

 

 

Roman von Götz Renartz

 

Furchtbare Fratzen und drohende Stimmen haben Annelisa Hartmann in den Wahnsinn getrieben. Dreimal war sie schon in der Psychiatrischen Klink. Beim vierten Mal ist sie extrem abgemagert, weil sie alles erbricht. Nur Milch trinkt sie in großen Mengen. Die Schwiegermutter will sie loswerden, ihr Mann ist verzweifelt. Und niemand will mit ihr psychotherapeutisch arbeiten. Da nehmen Otto Renansen und seine Frau sie als Kundin für das hypnotische Selbstmanagement an.

Zum Erstaunen seiner Frau lässt sie der Hypnotist Eier kochen. Und das Unbewusste will, daß sie schwarze Pferde striegelt. Wird sie sich mit Hypnose und ihrem Unbewussten retten können?

 

Sie erhalten das Buch 

über Amazon 

im lokalen Buchhandel und 

   im epubli Verlag (bitte hier anklicken!)

ISBN 978-3-8442-8491-1

*********************
 

 

Der Hypnotist -

 

Ob es Liebe ist?

 

 

 

 

Roman von Götz Renartz

 

Der ehemalige Hypnothera-peut Otto Renansen hat nach seiner Scheidung sein Leben neu geordnet und eine Firma für hypnotisches Erfolgs- und Selbstmanagement grün-det.

Verwirrende Aufträge kon-frontierten ihn mit den Sehn-süchten seiner Kunden nach Liebe, Tod und Rache.

Er ist erfolgreich geworden. Und der Erfolg konfrontiert ihn mit einer Vielzahl schwieriger Fälle, die ihn herausfordern. Was er dabei erlebt, erzählt dieses Buch.

Das Buch gibt Einblick, in das, was unter den Krank-heiten der Menschen liegt.

Und es führt tief in die Bereiche, die Menschen wirk-lich bewegen und ihr Leben bestimmen.

Im Guten, wie im Bösen.

Die Liebe.

 

 

Sie erhalten das Buch:  

 

Über Amazon  

 

im lokalen Buchhandel

 

   im epubli Verlag (bitte hier klicken!)

 

ISBN 978-3-7375-3721-6

 

**********************

 

Der Hypnotist

 

und der tote

 

Afrikaner

 

 

 

Roman von Götz Renartz

 

Der ehemalige Psychiater und Hypnotherapeut Otto Renansen  hat nach seiner Scheidung sein Leben neu geordnet und eine Firma für hypnotisches Erfolgs- und Selbstmanagement gegründet.

Verwirrende Aufträge konfrontieren ihn mit den Sehnsüchten seiner Kunden nach Liebe, Tod und Rache. Doch was diesmal passiert, hat er noch nie erlebt.

 

"Ich bin tot, ich bewege mich nur!" Das sagt der Afrikaner. Und damit beginnt das Abenteuer für den Hypnotisten. Und bringt ihn an die Grenzen seines Verständnisses.

Zumal er auch mit schweren Fällen von Magersucht zu kämpfen hat - und seine Frau ein Kind bekommt.

 

Aber die Geister Afrikas sind wach geworden und fordern ihr Recht.

Mitten in Frankfurt.

 

 

Sie erhalten das Buch:  

 

Über Amazon  

 

im lokalen Buchhandel

 

   im epubli Verlag (bitte hier klicken!)

 

ISBN 978-3-7375-3721-6

Wichtige Hinweise

 

Alle Personen und ihre Handlungen in meinen Romanen sind frei erfunden. Übereinstimmungen mit der Wirklichkeit sind rein zufällig.

 

Die in diesem Romanen geschilderten Hypnose-methoden sind so wirksam, wie sie dargestellt werden. Der Autor warnt ausdrück-lich davor, sie ohne Rat und Anleitung eines erfahrenen und gut ausgebildeten Hypnotherapeuten anzuwenden.

 

Psychisch labile oder kranke Menschen sollten ihren Arzt oder Psychiater oder Psychotherapeuten um Rat fragen, ob sie diese Romane lesen sollen.

 

Selbstorganisatorisch orientierte Hypnothera-peuten/ innen finden sich auf der Hypnotherapeuten-liste des Zentrum für Angewandte Hypnose.

 

www.hypnotherapeutenliste.de

 

Ärzte, Zahnärzte, Kindertherapeuten, Psychotherapeuten und die medizinischen Assistenz-berufe erhalten eine strukturierte und durch die Deutsche Gesellschaft für Autosystemhypnose e.V. zertifizierte Aus- und Fortbildung in Selbstorga-nisatorischer Hypnose und Hypnotherapie im Zentrum für Angewandte Hypnose in den Bereichen Nord-, Süd-, West- und Ostdeutschland.

 

www.renartz.de; info@renartz.de  

 

Die selbstorganisatorisch-hypnotische Erfolgs- und Selbstmanagementmethode der Legas-Strategie ® kann am Zentrum für Angewandte Hypnose, Bonifaziusstr. 2 in 55118 Mainz; Tel. 06131-363662;

info@renartz.de;

 

von jeder psychisch gesunden, volljährigen Person erlernt werden.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Der Hypnotist ® ist als Gemeinschaftsmarke in der Europäischen Union geschützt. Alle Rechte, einschließlich des Copyrights ©, liegen bei Götz Renartz.